Menu

Reinheit im Herzen der Alpen


Mineralsalze

Das natürliche Mineralwasser fliesst im Laufe mehrerer Jahre durch verschiedene Felsschichten und reichert sich dabei in natürlicher Weise mit Mineralsalzen und Spurenelementen an, die für die Gesundheit unseres Körpers unentbehrlich sind.

Der Körper ist nicht in der Lage, selbst Mineralsalze und Spurenelemente herzustellen. Diese Substanzen sind jedoch lebensnotwendig und sorgen für das Wachstum der Knochenmasse und der Haare. Ausserdem stellen sie das reibungslose Funktionieren unserer Muskeln sicher.

Das Mineralwasser von Aproz enthält 1650 Milligramm Mineralsalze pro Liter. Es ist eine ideale Ergänzung einer gesunden und ausgewogenen Ernährung und eine natürliche und einfache Quelle von Mineralsalzen.

Die nachstehende Tabelle informiert Sie darüber, welche Mineralsalze für die Gesundheit Ihres Körpers notwendig sind, welche Auswirkungen sie auf Ihren Organismus haben und inwieweit das Mineralwasser von Aproz zur Deckung der empfohlenen Tagesdosis beiträgt.

 

Mineralstoff Wirkung Empfohlene Tagesdosis Im Mineralwasser von Aproz enthaltene Menge

Magnesium

Magnesium sorgt für das Gleichgewicht des Nerven- und des Muskelsystems.

Magnesium trägt zum Wachstum der Knochen und der Zähne bei.

375 mg

70 mg pro Liter

18,7 % der empfohlenen Tagesdosis

Calcium

Calcium ist für das Wachstum und die Festigkeit unserer Knochen und unserer Zähne unentbehrlich.

Calcium spielt eine wichtige Rolle bei der Übertragung von Nervenimpulsen.

800 mg

360 mg pro Liter

45 % der empfohlenen Tagesdosis

Natrium

Natrium ist lebensnotwendig, muss aber massvoll konsumiert werden.

Da unser Bedarf an Salz (Natriumchlorid) durch das in unserer Nahrung enthaltene Kochsalz gedeckt wird, sollte Mineralwasser so wenig Natrium wie möglich enthalten. Wenn dem Körper zu viel Natriumchlorid bzw. Salz zugeführt wird, kann es bei Personen, die salzempfindlich sind, zu Bluthochdruck kommen.

 

6 mg pro Liter

Aproz ist für salzarme Ernährung geeignet.

Sulfat

Sulfat dient in erster Linie dazu, einen guten Geschmack von Mineralwasser zu erzielen. Zur Deckung des Schwefelbedarfs ist Sulfat weniger wichtig, weil Schwefel in großen Mengen in den schwefelhaltigen Aminosäuren unserer Nahrung enthalten ist.

 

930 mg pro Liter

Aufgrund seines hohen Sulfatgehalts ist das Mineralwasser von Aproz nicht für Säuglinge geeignet.


Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies und ähnlichen Technologien zu.